Prof. Dr. Boris Kaehler

Prof. Dr. Boris  Kaehler

Prof. Dr. Boris Kaehler

„Aufwachen, bitte! – Warum und inwiefern Personalarbeit und Personalabteilungen sich ändern müssen“ | 

Die Personalabteilungen vieler Organisationen befinden sich seit geraumer Zeit in einer Phase der Selbstfindung. Restrukturierungen und der Wunsch nach stärkerer strategischer Beteiligung prägen noch immer das Bild. Gleichzeitig fehlt es erkennbar an ausgereiften und zielführenden Konzepten für eine Weiterentwicklung der Personalfunktion. Bei der HR-Modethemen der letzten Jahre handelt es sich fast durchgehend um reine Placebos. Wer Messen, Konferenzen und Veranstaltungen der HR-Verbände besucht, gewinnt den Eindruck, dass Personalarbeit immer weniger als Managementaufgabe, sondern verstärkt als Gesundheits-, Beglückungs- und Selbstbeschäftigungsmission verstanden wird. Entsprechend groß ist seit Langem der Unmut bei vielen Linienführungskräften. Die HR-Zunftselbst scheint hingegen recht zufrieden mit sich, Selbstbild und Fremdbild divergieren offenbar erheblich. Es besteht also Grund genug, unser Selbstverständnis als Personalerinnen und Personaler einmal kritisch zu hinterfragen und lösungsorientierte Diskussionsimpulse zu setzen.